BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ersatzneubau öffentlicher Spielplatz Kreischau

Der Ortsteil Kreischau der Gemeinde Beilrode liegt in der Elbniederung östlich der Elbe und am Westrand der Annaburger Heide im Dreiländereck zu den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Die Nachbarstädte sind Torgau (5 km), Jessen (25 km) und Herzberg (26 km). Die Bundesstraße 87 verläuft nordwestlich vom Ort und stellt, ebenso wie der parallel verlaufende Radweg, eine wichtige Verkehrsader dar. Kreischau wurde erstmals 1269 erwähnt und diente seiner Zeit als Rittergut.

 

Der Dorfplatz in Kreischau stellte zu früheren Zeiten den zentralen Anlaufpunkt dar. Nun soll die bis dato ungenutzte Fläche mit dem Vorhaben wiederbelebt und für Jung und Alt ein Treffpunkt werden. Aus diesem Grund soll der alte, in die Jahre gekommene und nicht mehr voll funktionstüchtige Spielplatz hierher umverlegt und neugestaltet werden. Auch neue Sitzgelegenheiten sind vorgesehen. Dadurch wird das Zusammenleben von mehreren Generationen gefördert und gefestigt.

 

Hintergrund dieser Maßnahme ist die Erhaltung und Steigerung der Attraktivität des Ortes Kreischau bei jungen Familien um das Leben im ländlichen Raum zu erhalten. Mehrere neue Häuser sind bereits in der Planungs- und Bauphase, weitere werden dazukommen. Deshalb plant die Gemeinde Beilrode neue Baugrundstücke im Ort entstehen zu lassen um noch mehr Anreizpunkte zu schaffen. Ein erster Schritt zur Umgestaltung des Dorfplatzes wurde durch die Gemeinde bereits gemacht, indem sie einen alten Schuppen der sich auf dem Gelände befand, bereits abgerissen hat um Platz für den neu geplanten Spielplatz zu schaffen.

 

Neben der Errichtung der Spielgeräte bzw. Spielanlagen sollen auch Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Entspannen aufgestellt werden. Die zu integrierenden Sitzgelegenheiten werden senioren- und behindertengerecht hergestellt. Damit soll der Spielplatz als Begegnungsstätte für mehrere Generationen dienen. Ebenso die Anpflanzung von neuen Bäumen ist hier vorgesehen. Die Schaffung eines verkehrsberuhigten Bereiches, mittels Umwandlung des Areals in eine Spielstraße ist hier für die Sicherheit der Nutzer geplant.
Ziel der Maßnahme ist die Erhaltung und Weiterentwicklung des dörflichen Zusammenlebens für die jungen und alten Bewohner des Ortes und dessen Gäste. Die Lebensqualität im Dorf wird hierdurch deutlich verbessert und die Dorfgemeinschaft gefestigt. Die Schaffung
eines neuen Mittelpunktes für Kommunikation und Dorfkultur ist hier vorgesehen.

 

Insbesondere aber soll der Bewegungsdrang der Kinder gefördert und ausgelebt werden können. Gerade zu Zeiten von Playstation und Co. ist es wichtig dem Nachwuchs die Möglichkeit zu geben sich spielerisch, körperlich zu ertüchtigen und das Leben in der Gesellschaft zu erfahren.

 

LEADER